17 Tage mit dem Rucksack durch Georgien

Georgien war mir immer ein Mysterium. Die russische Kultur kennt man, die arabische Kultur kennt man. Aber was ist mit den Ländern dazwischen? Das kleine Trio aus Georgien, Armenien und Aserbaidschan reizt mich schon lange. Ganz neue Orte entdecken, sich selbst und die Welt aus einem anderen Blickwinkel kennenlernen, das macht Georgien möglich. Legt man die Vorurteile ab, trifft man auf ein land voller Gastfreundschaft und wunderschöner Natur. Aber wie sicher ist es, wenn zwei junge, blonde Mädels allein durch Georgien reisen?

Kürbisfest in Ludwigsburg

Ganz nach dem Vorbild der amerikanischen Pumpkin Patches findet jedes Jahr das Kürbisfest in Ludwigsburg bei Stuttgart statt. Tatsächlich eignen sich Kürbisfeste nicht nur super für Instagrambilder. Auf einem der größten Feste kann man in Ludwigsburg selber Kürbisse schnitzen, die schwersten Kürbisse und größten Kürbisstatuen bestaunen und alles aus und vom Kürbis essen. Wer den Park also sowieso besuchen will, kann auf diesem Wege gleich doppelt punkten.

Trekking zu den Tobavarchkhili Seen

Der nette Mann holte seinen Schwager, seinen klapprigen kleinen LKW und einen Eimer Birnen, die er uns mit auf den Weg gab. Auf der kleinen Ladefläche ging es für uns endlich in den Kaukasus. Nie zuvor war ich so lang so weit entfernt von der Zivilisation und plötzlich sollten wir 5 Tage lang auf 2500 Metern Höhe allein durch den Kaukasus wandern? Das war genau das, wonach es klingt - Leichtsinn.

Paragliden über der höchsten Wanderdüne Europas

Das Mittelmeer verließen wir noch bei 30 Grad und Sonnenschein. Nur ganz kurz war ich auf de Rücksitz unseres Mietwagens eingeschlafen, da ging kurz vor unserem Ziel plötzlich die Welt unter. Schwarze Gewitterwolken und Sturmböen. Irgendwie hatten wir uns das anders vorgestellt. Vor unserem Hotel floss der Regen schon gar nicht mehr ab und trotzdem hat alles irgendwie ein gutes Ende genommen.

Ein perfekter Tag in Lissabon

Auf dem Weg nach Ericeira haben wir die Zeit natürlich genutzt, Lissabon zu erkunden. Das schöne an der portugiesischen Hauptstadt ist, dass sie eben nicht die typisch europäische Hauptstadt ist. Wie das Küstenstädtchen auf einem Katamaran mein Herz eroberte und wie ein Bällebad dazu beitrug, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Surfcamp in Ericeira

Seit Biarritz im letzten Jahr war ich mir sicher, ich muss unbedingt surfen lernen. Ein einfacher Surfkurs reicht da natürlich nicht, wir haben gleich ein ganzes Surfcamp gebucht. Surfen ist nicht nur ein Sport, viel mehr ist es ein Lebensstil, der selbstverständlich auch den richtigen Ort und die richtigen Leute für den richtigen Vibe braucht.

Ein Schwefelbad in Tbilisi

Tbilisi? Bitte was? Nicht viele, zugegeben wir anfangs auch nicht, kennen Tbilisi und viele lernen es auch niemals kennen. Es geht um die Hauptstadt Georgiens und wenn unterschätzte Städte genau dein Ding sind, solltest du dran bleiben. Tbilisi selbst hat einen Flughafen, ist aber auch von anderen Flughäfen wie Kutaisi mit dem Reisebus und aus … Ein Schwefelbad in Tbilisi weiterlesen

First Time USA

Meine allererste Reise in die USA führte mich nach Boston. Mit jeder Stunde im Flieger stieg meine Aufregung. Jahre lang schob ich es vor mir her, aber für 2018 hatte ich es mir so fest vorgenommen, in diesem Jahr würde ich endlich in die USA fliegen. Die Erwartungen an mein Traumreiseland waren hoch und damit auch die Angst enttäuscht zu werden, aber ich wurde nicht enttäuscht! Ich war am Ende mehr als traurig wieder fliegen zu müssen und möchte unbedingt wiederkommen!

Mit der Kutsche auf das Märchenschloss

Krakau ist eine wunderschöne Stadt im Herzen Polens, die neben vielen Süßwaren eine Menge Charme und Historie zu bieten hat. Hier erfahrt ihr, wie wir unser Wochenende in Krakau verbracht haben und was ihr nicht verpassen solltet! 

Klippenspringen in Südfrankreich

In meinem Reisebericht möchte ich Ereignisse und Erfahrungen teilen, die wir in der Provence gesammelt haben. Um 5 Uhr morgens ging die Reise für mich los. Mit dem Auto nach Berlin, um bei einem Freund noch schnell die gemeinschaftlichen Koffer fertig zu packen und pünktlich mit der S-Bahn Richtung Schönefeld aufzubrechen. Auf dem Weg zum Flughafen haben wir den Dritten unserer kleinen Clique aufgesammelt, unsere Vorfreude war groß!

Roadtrip von Zürich nach Saint Moritz

Typisch Winter, ich lag mal wieder vor dem Kamin und scrollte durch meinen Instagram-Feed, auf der Suche nach coolen oder gemütlichen Ideen für die kalte Jahreszeit. Dabei bin ich auf den Trend gestoßen, auf schweizer Bergseen eiszulaufen. Die Bilder von weißen Schlittschuhen auf den türkisblauen Flächen machten mich echt neidisch. Damit hatten wir einen Plan … Roadtrip von Zürich nach Saint Moritz weiterlesen

24 Stunden schlaflos in der Sächsischen Schweiz

II. Teil Der Abschnitt Königstein - Pfaffenstein - Gohrisch - Königstein - Himmelsleiter Jetzt waren wir also im Herbst hier zum Wandern. Zwischen Oktober und Dezember fand in Dresden unser nächster und letzter großer Lehrgang statt. Mit einer weitaus größeren Truppe als noch im Januar nahmen wir uns nun die nächste Etappe des Malerweges vor, … 24 Stunden schlaflos in der Sächsischen Schweiz weiterlesen

Wandern auf dem Malerweg

Mitte des 18. Jahrhunderts, entdeckten die beiden Schweizer Künstler Adrian Zingg und Anton Graf eine Berglandschaft im Herzen Sachsens, die sie so sehr an ihre Heimat erinnerte, dass sie diese die Sächsische Schweiz tauften. Ein wundervoller Tagesausflug. Weil ich von dem  Nationalpark begeistert war, möchte ich auch euch auf ihn aufmerksam machen. Zwei wunderschöne Wanderrouten, … Wandern auf dem Malerweg weiterlesen

Dresden – Von Opern und Studentenvierteln

1945 war Dresden eine der am weitesten zerstörten Städte Deutschlands. Die Bombardements forderten eine halbe Million Opfer und legten etwa 60% des Stadtbildes in Schutt und Asche. Heute ist von den Trümmern nicht mehr viel zu sehen, die Altbauten aus Renaissance, Barock und 19. Jahrhundert wurden fast vollständig rekonstruiert, sodass wir auch heute noch die Pracht von … Dresden – Von Opern und Studentenvierteln weiterlesen

Norwegen, ein ganz schön teures Pflaster!

Wunderschön und einzigartig, so würde wohl jeder, der einmal dort war, Norwegen beschreiben. Doch die Schönheit hat ihren Preis, atemberaubende Ausblicke und unvergleichliche Eindrücke werden getrübt von hohen Kosten, denn Norwegen ist eines der teuersten Länder der Welt. Und trotzdem gibt es auch hier für einen schönen Urlaub Mittel und Wege ein bestimmtes Budget einzuhalten, wenn … Norwegen, ein ganz schön teures Pflaster! weiterlesen

22 Tipps für den Süden Norwegens

Wandern durch malerische Landschaften und Fjorde, die zum Abenteuer einladen, dafür steht Norwegen. Wo auch immer ihr euren Urlaub verbringt, ihr werdet merken, dass das Land vom Action- und Naturtourismus lebt und was das angeht auch so einiges zu bieten hat. Wer den Adrenalinkick oder schlicht und einfach das Gefühl von Freiheit sucht, sollte dies genau hier tun.

Sonne über den Fjorden Norwegens

Skandinavien ist ein wahrer Traum, wenn es ums Backpacken geht. Norwegen ist reich an unendlich vielen wunderschönen Nationalparks und das Beste ist, dass man sogar in ihnen wildcampen kann. Ich möchte in diesem Beitrag etwas über unsere zweiwöchige Backpackingtour durch den Süden Norwegens erzählen und euch vielleicht ein paar Anreize für eure nächste Reise geben.

Destination: Brüssel

Hallo ihr Lieben, nach langer Zeit, einem guten halben Jahr Pause, habe ich endlich wieder Motivation und Stoff gefunden, um den Blog weiterzuführen. In dieser Zeit habe ich einige Ausflüge, Reisen und Neuerungen vorgenommen, über die ich in den folgenden Wochen schreiben möchte. Brüssel, die Parlamentsstadt Europas. Brüssel ist allgemein bekannt, als die Stadt der … Destination: Brüssel weiterlesen